Der Ort Katerbow

Der Ort Katerbow (Koordinaten: 52°59’24″N   12°39’36″E) gehört seit dem 30. Dezember 1997 zur Gemeinde Temnitzquell, die durch den freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Gemeinden Katerbow, Netzeband und Rägelin entstanden ist.

Einwohnerzahlen

In seiner statistisch-topographischen Beschreibung der gesammten Mark Brandenburg von 1805 fasst F. W. A. Bratring für den Ort Katerbow ­­— unter der damaligen Graphie-Variante Caterbau — folgende Daten zusammen:

Brating 1805, S. 46, statistische Daten zu Katerbow

Die von Bratring (1805) gemachten Angaben beziehen sich wahrscheinlich auf das Jahr 1801 (vgl. S. 20, Kapitel 1, Absatz 5 “Einwohner”). Damals lebten in Katerbow also 224 Menschen, es gab 32 Feuerstellen und der Ort war 25 + 2 Hufe groß. Es gab 9 Ganzbauern, 6 Kossäten, 7 Büchner, 15 Einlieger, eine Schmiede und einen Krug sowie die Wassermühle an der Temnitz.

Neuere Einwohnerzahlen sind über das Orts- und Gemeindeverzeichnis Brandenburg (http://www.geobasis-bb.de/) durch die Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg zugänglich. Diese wurden für die neueren Daten des nachfolgenden Diagramms verwendet.

Einwohnerzahlen des Ortes Katerbow


Quellen: