Der Gewässername Katerbower See

Unweit südlich des Ortes Katerbow erstreckt sich der etwa 53ha große, 2km lange und max. 3m tiefe Katerbower See (Koordinaten: 52°58’47″N 12°39’28″E, Gewässernummer: 1462, Google Maps). Der kleine See gehört zu den Ausläufern der Mecklenburgischen Seenplatte.

Nach Foster (1998, S. 152) ist der See nach dem Ort benannt. Dabei sind die “sind die verschiedenen Bezeichnungen für den See [interessant], vor allem in den ersten beiden Belegen, in denen der See auf indirekter Weise genannt wird” (Foster 1998, S. 152). Diese sind in chronologischer Reihenfolge nach Foster (1998, S. 152):

  • 1358 see tu Katerbowe(MUB XIV 285),
  • 1516 Item die Sehe zu Caterbow (A IV 419 Kop.),
  • 1530 an den sehenn katterbu gelegen (A IV 453 Or.),
  • 1590 die See Katerbow genandt (ER Ruppin fol. 235),
  • 1692 auff dem Caterbowschen See (Bonin 304),
  • 1772 Caterbau-See (Schirmeister 121),
  • 1825 Der Katerbowsche See (UMbl. 1547)